Nr. 1 Januar 1998

Erkundungsbergwerk Gorleben:

Schacht 1 hat Endtiefe erreicht

beu.Die Erkundung des Salzstocks Gorleben auf seine Eignung als Endlager für radioaktive Abfälle ist einen wichtigen Schritt vorangekommen: Am 10. November 1997 hat Schacht 1 die Endtiefe von 933 m erreicht. Mit den ersten Arbeiten war 1986 begonnen worden. Schacht 2 ist bis auf 840 m abgeteuft.

(Wenn Sie auf das Bild klicken können Sie dies vergrößern.)
Durchstich: Seit 1996 sind
die zwei Schächte im Salzstock
Gorleben durch einen Stollen verbunden

In Gorleben werden nun Strecken von insgesamt ca. 25 km Länge in den Salzstock getrieben, um weitere Untersuchungen vornehmen und etwa 2003 bis 2005 eine Aussage über die Eignung treffen zu können. Die Bundesregierung rechnet für das Endlager Gorleben mit Gesamtkosten von 4,58 Mrd. DM bis zur Inbetriebnahme. Bisher wurden rund 2 Mrd. DM für die Erkundung ausgegeben.


zurück zur Homepage