Pressemitteilung der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg e.V.
Drawehnerstr. 3
29439    LÜCHOW
Tel. +49 (58 41) 46 84
Fax +49 (5841)  31 97
Bürozeiten:
Mo., Mi., Fr. & Sa. von 9-12 Uhr
Di. &  Do.   15-18 Uhr  
E-mail für  die Presse:
Mails an diese Adresse bitte
nur für Presseleute, andere können

wegen Zeitmangel nicht beantwortet werden.
BI-Presse@t-online.de
E-mail: BI-Luechow@t-online.de
Spendenkonto:                               Kreissparkasse Lüchow (BLZ 258 513 35) 2060 721   
                                                         "Spende zugunsten der BI Umweltschutz  Lüchow-Dannenberg e.V." sind Steuerabzugsfähige Spenden.

vom 09.11.2008

Das Wendland wartet auf den Castor - lieber aktiv  als radioaktiv!

Auch am zweiten Tag des Protests gegen Castortransporte beteiligen sich deutlich mehr Menschen an Aktionen als in den Jahren zuvor.

Gestern hatte sich der Anti-Atom-Protest mit einer eindrucksvollen Demonstration von mehr als 16.000 Menschen wieder "zurückgemeldet". Die Forderung der Demonstranten ist klar: der Atomausstieg darf nicht auf die lange Bank geschoben werden, Gorleben als nukleares Endlager ist nach den Ereignissen in der Asse und Morsleben nun endgültig "verbrannt".

Die Wartezeit auf den Castortransport, der von La Hague nach Gorleben unterwegs ist, verkürzen sich rund 2000 Menschen demonstrativ. Immer wieder kommt es zu Blockadeaktionen auf dem Schienenweg zwischen Lüneburg und Dannenberg. Bei Grünhagen wurden die Schienen beschädigt, die Reparaturarbeiten sollen bis heute 19 Uhr andauern.

Die "Hitzacker-Zwerge" besetzten kurzfristig bei Harlingen die Gleise und wurden von der Polizei von der Schiene getragen. Vor dem Zwischenlager in Gorleben haben sich rund 7oo Menschen schon seit gestern zu einer gewaltfreien Sitzblockade niedergelassen und trotzen Kälte und Regen. Die Polizei ließ sie bisher gewähren.

Rund 300 Radfahrerinnen und Radler machten sich auf der Straßenstrecke vom Castor-Verladekran in Dannenberg nach Gorleben auf den Weg. Eine Stunde nach Eintreffen des Castortransports in Gorleben ruft die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow- Dannenberg zu einer Kundgebung auf dem Marktplatz in Dannenberg auf.

Zur Zeit ist nicht absehbar, ob der Atommüllzug seine Geisterfahrt von Lüneburg bis Dannenberg nach Einbruch der Dunkelheit fortsetzen wird.

Bearbeitet am: 09.11.2008/ad


zurück zur Homepage

zurück zur Homepage der BI